B3 Verlag
Markgrafenstraße 12
60487 Frankfurt

Tel.:
+49 (0) 69 7077649
Fax:
+49 (0) 69 97086723
E-Mail:
Das bunte Frankfurt

Siegfried Kracauer

Das bunte Frankfurt


Ausgewählte Reportagen und Feuilletons

NEU


Blick ins Buch bei book2look

x

18.03.2013

21 x 13 cm
ISBN: 978-3-943758-02-3
EUR 19,90

Von 1906 bis 1930 schrieb Siegfried Kracauer für die Frankfurter Zeitung (FZ), est als freier Journalist, später als festes Mitglied der Frankfurter Redaktion. Diese Reportagen, Essays und Feuilletons zeichnen ein lebendiges Bild Frankfurts aus jener Zeit und bilden die Grundlage für Kracauers ersten Roman "Ginster", der erstmals anonym im Jahre 1928 erschienen ist.
In Das bunte Frankfurt sind 52 dieser journalistischen Arbeiten Kracauers versammelt. Das Vorwort stammt von Detlev Claussen. Herausgegeben wurde der Band von Stefan Geyer.

"Inzwischen habe ich viele Städte gesehen und mit Frankfurt vergleichen gelernt. Es besitzt nicht die Unermeßlichkeit, die eine Vorbedingung des Flanierens ist, ich weiß es genau. Und dennoch bin ich in Frankfurt der Flaneur geblieben, der ich als Knabe war, und noch immer ist mir die Stadt die alte Knabenstadt." Siegfried Kracauer

224 Seiten mit zahlreichen Abbildungen


Pressestimmen

Kracauer zu lesen macht Lust darauf, die Spuren seiner Stadt in der Gegenwart zu entdecken.Und wer die heutigen Debatten um den Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt verfolgt, wird schmunzelnd Kracauers kleine Betrachtung darüber studieren, dass es die Altstadt im eigentlichen Sinne auch vor ihrer Kriegszerstörung im eigentlichen Sinne gar nicht gegeben hat, dass die Stadt vielmehr ein organisches, dem beständigen Wandel unterworfenes Gebilde ist.
Darmstädter Echo

Zugleich ist der Band aber auch ein gutes Parallelwerk zu dem ersten Roman Kracauers, "Ginster", der in diesem Jahr "von Frankfurt" gelesen wird. Denn die Übereinstimmung zwischen seinen Reportagen und seiner in dem Buch nur als "F" bezeichneten Stadt sind eindeutig. Während er in seinem Roman die Stadt als Kulisse andeutet, berschreibt er sie hier mit viel Kenntnis und Aufmerksamkeit eines Reporters, so dass der Leser des Romans alle Orte exakter beschrieben bekommt.
Frankfurter Neue Presse

Wer sich für Frankfurter Stadtgeschichte interessiert oder einen Einblick in die journalistische Arbeit von Siegfried Kracauer bekommen möchte, der sollte sich dieses spannende Stück Frankfurter Journalismus nicht entgehen lassen. Empfehlenswert!
Frankfurt-Tipp

Bis zum vergangenen Samstag las ganz Frankfurt ein Buch: Siegfried Kracauers [...] "Ginster". [...] Doch Frankfurt sollte gleich noch ein zweites Buch lesen: "Das bunte Frankfurt", [...]. So kann man nun nachlesen, dass Frankfurt in den zwanziger Jahren vor denselben Problemen stand wie heute: teurer Wohnraum, Hochhausbau, Altstadtgestaltung. Dazu gibt es etliche historische Fotos.
FAZ, 02.05.2013